Kochen, Essen, Kommunizieren

Die alten Schlossmauern einer ehemaligen Kornkammer boten den speziellen Rahmen der Veranstaltung im Schloss Holligen. Zu hören bekamen die Anwesenden drei Erfolgsgeschichten mit unterschiedlichem Ausgang. Eine, diejenige vor sechs Jahrhunderten, endete mit 20'000 Gulden Schulden. Den beiden des 21. Jahrhunderts steht eine positive Zukunft bevor.

Dr. Christophe von Werdt, Stiftungsratspräsident und Turmwart, erläuterte den Werdegang des Schlosses und seines Erbauers. Das Schloss wurde zwischen 1495 und 1510 erbaut. Dies war die damalige Art, PR für die eigene Familie zu betreiben. Das Schloss war eines von mehreren Prestigeobjekten von Wilhelm von Diesbach. Obwohl die von Diesbachs die reichste Berner Familie waren, führte der Schlossbau in den finanziellen Ruin.

Gourmetmenü in 15 Minuten

Die Initianten der gourmet15box.ch, Susanne und Martin Schanz, eilen seit der Gründung ihres Unternehmens im 2007 von Erfolg zu Erfolg. Der Höhepunkt war im Mai 2011 die Entgegennahme des Swiss Economic Forum Award 2011 in der Kategorie Produktion/Gewerbe. Das erste 5-Gang Menü in der Box wurde noch in der privaten Wohnung gekocht und verpackt. Heute arbeiten acht Leute festangestellt für das inzwischen zum Fullservice-Catering gewachsene Unternehmen. Die Idee hinter der gourmet15box.ch war und ist folgende: In 15 Minuten soll jeder, auch der kochunbegabteste Gastgeber, ein Gourmetmenü auf den Tisch zaubern können. Das saisonal abgestimmte Menü wird mit einer Kochanleitung und umweltfreundlich verpackt in einer Kartonbox in die ganze Schweiz ausgeliefert. Die zunehmend grösser werdende Konkurrenz auf dem Markt zeigt, dass mit der gourmet15box.ch der Nerv der Zeit getroffen wurde.

Das Mittagsmenü auf Facebook

Auch das Kochmagazin Saisonküche der Migrosmedien kann eine Erfolgsgeschichte vorweisen. Seit der ersten Ausgabe im Dezember 1992 wurde vom Team viel Pionierarbeit geleistet. Steigende Abonnenten-Zahlen und der gekonnte Einsatz von Social Media sind nur zwei von vielen Erfolgen. Bereits 2009 wurde Facebook ins Konzept der saisonküche.ch eingebunden. In der ersten Zeit fotografierte das Team jeweils das aktuelle Mittagsmenü und stellte die Bilder auf Facebook – mit Erfolg. Zuerst von allen belächelt, hat sich das Team der saisonküche.ch heute viel Know-how und Kompetenz im Bereich Social Media erarbeitet und bringt diese im neu gegründeten Bereich New Media der Migrosmedien ein. Fernsehen für Online-Medien eignet sich nicht. Aufgrund dieser Erfahrung werden heute nur kurze Filme zu speziellen Fragen und Zubereitungstipps rund ums Kochen online geschaltet, z.B. wie werden Muscheln richtig geputzt. Christine Kunovits, Chefredaktorin Saisonküche, und Sarah Ettlinger, Leiterin New Media Saisonküche, sind überzeugt, dass die gekonnte Mischung zwischen Print und Online sowie die erworbene Foodkompetenz den Erfolg ausmachen. Welche Neuerungen im Jubiläumsjahr 2012 für die Zeitschrift und den Online-Auftritt geplant sind, wollten sie jedoch noch nicht verraten.

Nach den vielen gesprochenen Worten zu Kochen und Essen knurrte allen der Magen. Die feinen Riesengugelhopfe und der farbige Apéro von gourmet15box.ch fanden Anklang. Auch das originelle Guetsli-Glas der Saisonküche wurde gerne mitgenommen.

Marianne Blaser, Vorstand BPRG

AnhangGröße
kochen-essen-kommunizieren_0.pdf6.15 MB
Dienstag, 18. Oktober 2011 18.15
Lokalität: 
Schloss Holligen, Bern