Die letzten Worte

Der Tod ist in unserem medialen Alltag omnipräsent. Dennoch fehlen oft die Worte, wenn Menschen direkt von einem Todesfall im Umfeld betroffen sind. Gerade in dieser Ausnahmesituation spielt Kommunikation jedoch eine wichtige Rolle.

Wie berät ein Bestatter die Angehörigen? Welche Worte sind angemessen, welche tabu? Wer hält die Trauerrede und wie kann diese gestaltet werden? Darf bei einer Trauerfeier gelacht werden? Und wie wirken sich gesellschaftliche Veränderungen auf die Bestattungskultur aus?

Die BPRG liess jene zu Wort kommen, die sich professionell mit Sterben und Tod befassen:

  • Sarah und Kurt Reese, Bestatter
  • Susanna Cerny, Trauerrednerin
  • Walter Glauser Bereichsleiter Friedhöfe & Familiengärten, Stadtgärtnerei, Stadt Bern
AnhangGröße
bprg_einladung_sept_2012_.pdf1.24 MB
Montag, 17. September 2012 18.00
Lokalität: 
Bremgartenfriedhof, Abdankungskapelle, Murtenstrasse 51, Bern