Event-Archiv

Event-Archiv

Herausforderung Reputationsmanagement

27.03.2013
noch offen

Im Zeitalter von Social Media, Blogs und Businessnetzwerken wird es für Unternehmen immer anspruchsvoller, den öffentlichen Auftritt zu kontrollieren. Die neue Medienrealität eröffnet aber auch Chancen, die für die Reputationspflege kontruktiv genutzt werden können.

Kommunikation mit Feuer und Flamme

27.03.2013
Kaserne Berufsfeuerwehr Bern, Eingang Seite Gotthelfstrasse, Theoriesaal 1. Stock

Die Ansprüche an die Kommunikation der Berufsfeuerwehr Bern sind so vielfältig wie die Aufgaben der Feuerwehr selbst. Neben der Kommunikation zu Bränden, Rettungen, ABC-Wehr, Brandschutz- und Sicherheitsdienst, Elementarereignissen oder Tiereinsätzen kommen insbesondere der Risiko- und Krisenkommunikation eine immer grössere Rolle zu.

Mitgliederversammlung am Mittag

07.03.2013
Restaurant Zunft zu Webern

Zahlen und Fakten zur BPRG und dazu ein feiner Lunch mit Berner PR-Freunden: das ist unsere MV.

Rundum Schokolade

18.02.2013
La Table de Urs Hauri, Zeughauspassage 19, Bern

Der Schokoloade-Konsum steigt in der Schweiz nach wie vor an. Ob in süsser oder zartbitterer Form, ob in geschmolzenem oder gefrorenem Zustand - über den Gaumen gelingt die Verführung der Konsumenten fast immer.

Traditioneller Museums-Apéro zum Jahresbeginn: «Bin ich schön?»

22.01.2013
Museum für Kommunikation, Helvetiastrasse 16, Bern

«Bin ich schön?» lautet der Titel der aktuellen Ausstellung des Museums für Kommunikation und des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern.

Was erwartet Besucherinnen und Besucher in den beiden Nachbarhäusern?

Wie wurden die verschiedenen Aspekte des Themas aufgearbeitet und verbunden?

Und wie kam die Zusammenarbeit der beiden Museen überhaupt zustande?

BPRG-Weihnachtsessen

07.12.2012
Hotel Bellevue Palace, Bern

In diesem Jahr führte uns die kulinarische und kulturelle Weltreise nach Nordafrika. Mit Bauchtanz, orientalischen Klängne und wundersamen Gerichten feierten wir 1001 Nächte auf einmal.

22. Berner Medientag: Primeurs am Sonntag oder alles nur heisse Luft?

24.11.2012
Progr Bern, Aula 1. Stock

Selten ist die Konkurrenz grösser: Fünf nationale und immer mehr regionale Sonntagszeitungen wollen am Wochenende mit exklusiven Meldungen aufwarten.

Doch die Jagd nach Primeurs und Exklusivmeldungen hat ihre Tücken: Mangels tagesaktueller Ereignisse nährt sich der Journalismus am Sonntag noch stärker als unter der Woche von Indiskretionen aus Politik, Verwaltung und Lobby.
Wer sind die Treiber und wer die Getriebenen? Wer arbeitet wem in die Hand? Und was bleibt am Montag von den Sonntagsgeschichten übrig?

Kommunikation karitativer Kleinorganisationen

15.11.2012
Bildungszentrum WWF, Bollwerk 35, 3011 Bern (1. Stock)

Im Spendenmarkt tummeln sich allerhand karitative Institutionen, die um die Gunst bzw. das Geld der Spendewilligen buhlen. Gemessen an den grosse Hilfswerken, welche sich teure Werbe- und PR-Kampagnen leisten, müssen die kleinen Organisationen mit bedeutend weniger finanziellen Mittel auskommen.

Wie kommunizieren kleine humanitäre Hilfswerke, um die notwendigen Einnahmen für ihre Hilfsprojekte zu generieren? Was unternehmen sie, um sich zu behaupten und beispielsweise auch ohne teure Zertifizierungen glaubwürdig zu sein? 

Journitalk mit Ueli Eckstein

18.10.2012
Politforum Käfigturm, Bärenplatz Bern

Bern ist eine Zeitungsstadt. Umso mehr, seit auch die Geschäfte des Zürcher Tages-Anzeigers von der Bundesstadt aus geführt werden. Nahezu unbemerkt hat Tamedia seine Deutschschweizer Zeitungsaktivitäten kürzlich in Bern konzentriert. Vom Dammweg 43 aus leitet Ueli Eckstein den neuen Unternehmensbereich und ist damit verantwortlich für die Geschäfte von Tages-Anzeiger, Berner Zeitung, Der Bund, Langenthaler Tagblatt, Zürcher Unterländer und Zürichsee-Zeitung sowie den Tamedia-Beteiligungen an Berner Oberländer, Thuner Tagblatt, Der Landbote und Zürcher Oberländer.

An der "shnit-Stelle" zwischen Kultur und Unterhaltung

04.10.2012
Käfigturm, Marktgasse 67, 3003 Bern

Politiker lassen sich gerne an Premieren sehen und schätzen den Kontakt zu Künstlern. Aber interessieren sie sich auch wirklich für Kultur und deren Förderung?

Die BPRG genoss am 4. Oktober 2012 Gastrecht am 10. Internationalen Kurzfilmfestival shnit und liess sich theoretisch ins Thema einführen, bevor die Teilnehmenden selbst ins Festival eintauchten und sich eine Kostprobe des diesjährigen Programms zu Gemüte führten.

Seiten

BPRG Jahresprogramm 2019

BPRG Jahresprogramm 2019

AnhangGröße
BPRG Jahresprogramm 2019166.7 KB